Werbung

Ausgaben der Krankenkassen für Prävention weiter gestiegen

01.12.2016


Die gesetzlichen Krankenkassen gaben 2015 weit mehr als 300 Millionen Euro für die Förderung von Gesundheit und die aktive Vorbeugung von Krankheiten aus. Insgesamt stiegen die Ausgaben laut Präventionsbericht in diesem Bereich um neun Prozent.

Zwei Drittel der Gesamtsumme von 317 Euro flossen dabei für individuelle Präventionsangebote. Zu diesem Bereich gehören Yoga-, Entspannungs- , Ernährungs- oder Rauchentwöhnungskurse. Wie schon im Jahr 2014 nahmen auch im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Versicherte diese Angebote wahr.

Gestiegen ist auch die Fördersumme der betrieblichen Gesundheitsförderung. Diese stieg um zwölf Prozent auf 76 Millionen Euro und kam den Beschäftigten von 11.000 Firmen zugute.

Weiterhin flossen rund  38 Millionen Euro für gesundheitsfördernde Projekte in sozialen Brennpunkten, in Wohngebieten, Kitas oder Schulen. Diese Summe entspricht einem Anstieg von einem Fünftel.  

 

Foto: (c) Sparkie / Pixelio.de