Werbung

atlas BKK ahlmann: Hebammenrufbereitschaft wird bis zu 300 Euro übernommen

12.07.2013

Die atlas BKK ahlmann übernimmt seit dem 1. Juli 2013 die Kosten für eine Hebammen-Rufbereitschaftspauschale bei Schwangeren bis zu einer Höhe von 300 Euro. Diese Summe gehört zu den höchsten Erstattungsbeträgen im Vergleich zu anderen Kassen, die die Leistung ebenfalls anbieten. Das Bundesversicherungsamt muss dieser Entscheidung des Verwaltungsrates der Kasse noch zustimmen.

Durch diese Zusatzleistung können die werdenden Mütter dem großen Ereignis gelassener entgegensehen und sich noch besser bei ihrer Hebamme aufgehoben fühlen. Denn die Rufbereitschaft bedeutet, dass die vertraute Hebamme in den entscheidenden Wochen rund um die Uhr für die Schwangere erreichbar ist.

Die Rufbereitschaftspauschale gehört nicht zum Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung und wird nur von einigen Krankenkassen im Rahmen einer Zusatzleistung in unterschiedlicher Höhe bezahlt.

Wer bereits bei der atlas BKK ahlmann versichert ist, kann den folgenden Antrag einfach ausfüllen und absenden.

Wer wissen möchte, ob die eigene Krankenkasse die Leistung anbietet und in welcher Höhe, kann dies unter folgendem --> Link nachprüfen.