Werbung

AOK Plus startet 2015 mit Zusatzbeitrag unter 0,9 Prozent

23.06.2014

Die AOK Plus hat für das kommende Jahr angekündigt, von ihren Versicherten einen Zusatzbeitrag erheben zu wollen. Die genaue Höhe des prozentual vom Einkommen erhobenen zusätzlichen Beitrages wurde nicht benannt.

Unterm Strich werde es aber für die Versicherten günstiger, verkündete die stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats, Iris Kloppich, in Dresden. Mit diesem Hinweis stellte die AOK Plus indirekt klar, dass der Zusatzbeitrag für 2015 auf jeden Fall unter 0,9 Prozent liegen werde. Denn zum Jahreswechsel wird der allgemeine Beitragssatz von derzeit 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent abgesenkt .

Parallel werden aber viele Krankenkassen von ihren Versicherten prozentuale Zusatzbeiträge erheben müssen, um ihren Finanzbedarf zu decken. Das Jahr 2013 beendete die AOK Plus noch mit einem Überschuss von  200 Millionen Euro. Die 2,7 Millionen Versicherten konnten Leistungen von 8,2 Milliarden Euro in Anspruch nehmen. Mehr als ein Drittel davon entfielen auf die Krankenhauskosten.
Bislang hatten bereits acht Krankenkassen erklärt, mit einem Zusatzbeitrag unter 0,9 Prozent in das kommende Jahr starten zu wollen. Darunter waren die Knappschaft, die hkk und die BKK firmus.

Ergebnis der AOK PLUS im aktuellen Krankenkassentest

AOK PLUS

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen
  

Bewerten Sie uns 4,2 / 5

490 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.