Hauptregion der Seite anspringen
Gesundheitspolitik

Ampel-Verhandlungen: Was Versicherte von der Gesundheitspolitik der künftigen Koalition erwarten

Umfrage unter 10.000 Bundesbürgern im Auftrag der AOK
veröffentlicht am 21.10.2021 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Gesundheitspolitik der Ampel-Koalition Gesundheitspolitik der Ampel-Koalition(c) Getty Images / seewhatmitchsee
Im Sondierungspapier der potenziellen Koalitionsparteien stand nicht allzu viel zum Thema Gesundheitspolitik. Dabei ist es ein absoluter Schwerpunkt künftiger Sozial – Finanz- und Wirtschaftspolitik. Eine Meinungsumfrage unter 10.000 Bundesbürgern im Auftrag der AOK zeigt, was die Versicherten von der Politik jetzt erwarten.

2021-10-21T16:57:00+02:00
Werbung

Für die befragten 10.000 Bürgerinnen und Bürgern ist es klar, dass dringender Handlungsbedarf im Gesundheitswesen besteht. Deutlich mehr als die Hälfte der Befragten (57 Prozent) fordern eine Stärkung der personellen Ausstattung im  Gesundheitswesen.  Mehr als 40 Prozent setzen die Versorgungsqualität bei ihren persönlichen Kriterien an die erste Stelle. Für 37,5 Prozent sind stabile Krankenkassenbeiträge und Gerechtigkeit in der Finanzierung am Wichtigsten.  

Reformen sind überfällig

Martin Litsch Martin Litsch(c) AOK Mediendienst
"Die Menschen haben ein feines Gespür dafür, wo im Gesundheitswesen der Schuh drückt und welche Dinge jetzt Vorrang haben müssen", kommentierte der AOK-Chef Martin Litsch die Ergebnisse der Befragung. Auffällig sei, dass im Sondierungspapier von SPD, FDP und GRÜNEN  keine Aussage zur Finanzierung im Gesundheitswesen stehe. Dabei gehe es jetzt vor allem darum, für Beitragssatzstabilität zu sorgen. "Die Gesundheitspolitik muss bei den Koalitionsverhandlungen eine Hauptrolle spielen. Überfällige Reformen dürfen nicht wieder aufgeschoben werden oder zur bloßen Verhandlungsmasse abgewertet werden.", so Litsch.   

Stabile Beiträge und Qualitätswettbewerb

Die befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Umfrage sehen das ähnlich. Eine absolute Mehrheit von 85,7 Prozent ist der Meinung, dass Politik dafür sorgen muss, die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) stabil zu halten. Vier von fünf Befragten waren der Meinung, dass der Wettbewerb der Krankenkassen sich eher an der Versorgung orientieren solle anstatt auf den Preis.

--> Link zu den Umfrageergebnissen

 

Weiterführende Artikel:

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

8189 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien