Leistungen der Salus BKK

Alternative Heilmethoden/Naturheilverfahren

Werden Leistungen für alternative Medizin von einem kassenärztlich zugelassenen Mediziner (z. B. Hausarzt) durchgeführt, der eine Zusatzqualifikation besitzt, so ist eine Kostenübernahme durch die Salus BKK möglich, wenn die Leistungen per Chipkarte abgerechnet werden. Unsere Mitarbeiter sind Ihnen bei der Suche nach qualifizierten Ärzten in Ihrer Nähe gerne behilflich.

Die Salus BKK übernimmt für Ihre Versicherten Kosten für homöopathische Arzneimittel, sobald diese Arzneimittel nicht aus der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen sind.

Die Salus BKK übernimmt pro Kalenderjahr qualitätsgesicherte osteopathische Leistungen für max. 5 Sitzungen. Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr jeweils 90 % des Rechungsbetrages, jedoch max. 60 Euro pro Sitzung. Bei Kindern unter 12 Jahren 100 % des Rechnungsbetrages, jedoch maximal 50 Euro pro Sitzung.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist eine besondere Stärke der Salus BKK. Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Wir helfen Ihnen dabei, optimale Arbeitsplätze zu schaffen und mit Ihren Mitarbeitern gesunde Verhaltensweisen zu trainieren.

Mit dem Know-How unserer Gesundheitsexperten entsteht Ihr individuelles Arbeitsplatzprogramm zur Gesundheitsförderung. Es umfasst personen- und betriebsspezifische Informationen und Seminare für Mitarbeiter und Arbeitgeber zu den Themenbereichen

Ernährung
Rückenschule
Stressbewältigung
Zeitmanagement

Unsere praxisnahen Vorschläge können sofort umgesetzt werden und tragen unmittelbar zur Verbesserung des der Gesundheit Ihrer Mitarbeiter bei.

Häusliche Krankenpflege

Die Salus BKK gewährt in besonderen Fällen neben der Behandlungspflege die erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung für einen Zeitraum von bis zu acht Wochen (max. 25 Pflegeeinsätze) je Krankheitsfall.

Über Leistungsvoraussetzungen und -umfang beraten wir Sie gerne im Einzelfall.

Haushaltshilfe

Ob Familie mit Kindern, alleinerziehend oder alleinlebend, im Krankheitsfall übernehmen wir die Kosten für eine Haushaltshilfe. Für Familien mit Kindern bis zum 14. Lebensjahr für einen Zeitraum von 52 Wochen und für alleinlebende Versicherte für maximal 13 Wochen.

Voraussetzung ist, dass eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

Auch wenn in Verbindung mit einer ambulanten ärztlichen Behandlung ein Krankenhausaufenthalt vermieden oder verkürzt werden kann, übernehmen wir die Kosten für eine Haushaltshilfe für die Dauer der sonst notwendigen Krankenhausbehandlung.

Hilfe bei der Vermittlung von Arztterminen

Wenn unsere Versicherten Probleme bei der Terminvergabe mit Ärzten haben, helfen wir weiter. Der kostenlose Terminservice unseres Salus Gesundheitstelefons unter der Telefonnummer 0800 – 18 95 001 kümmert sich um schnelle Facharzttermine.

Hotline

Die Salus BKK bietet Ihren Versicherten eine telefonische Beratung zu medizinischen Fragen.
Ebenso haben unsere Versicherten die Möglichkeit einer qualifizierten Beantwortung ihrer Fragen auf unserer Homepage.

Krebsvorsorge über gesetzlichen Rahmen

Persönliche Beratung

Wir sind kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zu Ihrer Gesundheit - und wir sind gerade dann auch ein verlässlicher Ansprechpartner, wenn Sie einmal krank werden. Dafür sorgen über 340 fachkundige und engagierte Mitarbeiter. Diese beraten Sie sowohl an unserem kostenfreien Kundentelefon als auch in unseren bundesweiten Service-Centern. Eine aktuelle Übersicht der Standorte finden Sie unter www.salus-bkk.de/ansprechpartner.

Prävention

Sie können in einem Kalenderjahr bis zu 180,00 EUR für zugelassene Präventionsmaßnahmen in Anspruch nehmen.

Das Salus Kursprogramm
Die Salus BKK unterstützt Sie mit über 500 eigenen Gesundheitskursen. Für Salus BKK Versicherte sind die Kurse in der Regel kostenfrei.

Präventionskurse eines Anbieters Ihrer Wahl
Die Salus BKK beteiligt sich an 80 % der Kosten, maximal 90,00 € pro Kurs (bei Kindern ab 6 Jahren 100 %, max. 80 Euro). Sie können in einem Kalenderjahr bis zu 180,00 EUR für zugelassene Präventionsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Gerne unterstützt Sie das Team der Gesundheitsförderung bei der Suche nach zugelassenen Kursleitern.

Salus BKK Gutfühlwochenende
Hier stehen Ernährung, Entspannung und Bewegung im Mittelpunkt. Bei unserem abwechslungsreichen Programm lernen Sie die Salus Gesundheitsexperten persönlich kennen. Wir übernehmen 90 Euro pro Wochenende und 180 Euro pro Jahr, Sie zahlen nur einen Eigenanteil für Anreise, Unterkunft und Verpflegung.

BKK Aktivwoche
Die Aktivwoche bietet Ihnen sieben Tage Bewegung, Sport und Spaß an ausgewählten Kurorten in ganz Deutschland. Von Ihrer Salus BKK erhalten Sie für dieses Angebot einen Zuschuss von 160 Euro.

Well-Aktiv
Lernen Sie an nur vier Tagen die ganze Welt der Prävention kennen. Mit Well-Aktiv erleben Sie eine aktive und gleichzeitig erholsame Gesundheitsreise an ausgewählten Kurorten. Ihre Salus BKK bezuschusst dieses Kursprogramm mit 150 Euro.


Wenn Sie etwas für Ihre Gesundheit tun, honorieren wir das mit einem Bonus von bis zu 200 Euro pro Kalenderjahr.

Professionelle Zahnreinigung

Voraussetzung: Teilnahme am Vertragsnetzwerk der Indento Managementgesellschaft

Schutzimpfungen

Gegen schwere Krankheiten sollten Sie sich und Ihre Familie unbedingt impfen lassen. Dazu gehören auch die Schutzimpfungen für Säuglinge und Kleinkinder. Wir zahlen alle empfohlenen Impfungen. Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln, Wundstarrkrampf, Virusgrippe oder Diphtherie haben dann keine Chance mehr.

Schutzimpfungen für Auslandsreisen

Die Salus BKK übernimmt nicht nur jene Schutzimpfungen, die durch die Ständige Impfkommission (STIKO) allen Krankenkassen vorgegeben sind. Wir wollen, dass Sie auch bei Reisen in fernere Länder umfassend vor unliebsamen Krankheiten geschützt sind. Deshalb erstatten wir auch im Zusammenhang mit einer privaten Auslandsreise die Reiseimpfungen gegen:

• FSME Zecken-Hirnhautentzündung (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
• Gelbfieber
• Hepatitis A
• Hepatitis B
• Meningokokken-Meningitis
• Typhus
• Polio

Sonstiges

Bonus für gesundheitsbewusstes Verhalten
Wenn Sie etwas für Ihre Gesundheit tun, honorieren wir das mit Gutfühlsternen, die Sie sammeln und bei uns in eine Geldprämie in Höhe von bis zu 200 Euro pro Kalenderjahr einlösen können. Dabei entsprechen 75, 100, 150 oder 200 Gutfühlsterne einem Geldbetrag von 75, 100, 150 oder 200 Euro.

Das Erreichen der Prämienstufen ist ganz einfach. Einfach Gesundheitsaktivitäten durch den Arzt und andere Gesundheitspartner quittieren lassen.
Prävention und Vorsorge der "kleinen Versicherten" (Kinder bis 15 Jahre) belohnt die Salus BKK mit Juniorsterne. Wer bewusst auf die Vorsorgemöglichkeiten seines Kindes achtet, kann zwischen einer Geldprämie von 20 Euro und einer besonderen Akku-Zahnbürste für Kinder wählen.

Ein weiteres Salus Plus: Die Bonuspunkte können bis zum 30.06. des Folgejahres eingelöst werden.

Unterstützung bei Behandlungsfehlern
Besteht bei Ihnen der Verdacht eines Behandlungsfehlers, beraten und unterstützen wir Sie selbstverständlich. Dazu holen wir für Sie ein kostenloses Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen ein.

Kosten für Leistungen in einem nicht nach §108 SGB V zugelassenen Krankenhaus werden bis zur Höhe der vergleichbaren Vertragssätze übernommen (abzgl. Zuzahlung)

Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung: gesetzliche Leistung bis zu 50 % der angefallenen Kosten - plus einen Zuschuss von 250 Euro pro Behandlungsversuch für die ersten drei Versuche, also max. 750 Euro. Voraussetzung: Beide Ehepartner sind bei der Salus BKK versichert.

Kostenübernahme für die ergänzenden Untersuchungen U10 (7.-8. Lebensjahr), U11 (9.-10. Lebensjahr)und J2 (16.-17. Lebensjahr)

Angebot für Zahnersatz zum Nulltarif, Vergünstigte Leistungen bei Zahnersatz. Voraussetzung: Teilnahme am Vertragsnetzwerk der Indento Managementgesellschaft

Sportmedizinische Untersuchung
Die Salus BKK erstattet alle zwei Jahre 80 Prozent der Kosten maximal aber 125,00 Euro für eine sportmedizinische Untersuchung. Zur Erstattung sind die spezifizierten Originalrechnungen sowie die ärztlichen Bescheinigungen vorzulegen.

Vorsorgeprogramme für Schwangere und Kinder

Das Neugeborenen Screening ist Bestandteil der Untersuchungen für Neugeborene und wird von der Salus BKK übernommen.

Zusatzleistungen für Schwangere bis 144 Euro im Jahr für zusätzliche Ultraschalluntersuchungen, Nackentransparenzmessung, Toxoplasmosetest (§11, Absatz 6 SGB V, Triple-Test bei Schwangeren mit positiver Familienanamnese oder besonders begründeter Indikation, Antikörperbestimmungen bei Schwangeren ohne entsprechende Nachweise einer bestehenden Immunität oder Test auf Ringelröteln und oder Windpocken bei schwangeren ungeimpften Frauen oder Schwangeren mit unklarem Impfstatus


Ebenfalls können Sie am Programm wie Baby-Care teilnehmen. Hierfür erfolgt eine Kostenerstattung.

Bis zu 100 Euro jährlich für Neurodermitis-Schutzkleidung bei Kindern unter 18 Jahren (§11, Absatz 6 SGB V).

Für werdende Väter, die bei der Salus BKK versichert sind, zahlen wir einen Zuschuss von bis zu 60 Euro zum Geburtsvorbereitungskurs (§11, Absatz 6 SGB V).

Für alle Fragen rund um die Schwangerschaft bietet Ihnen die Salus BKK eine telefonische Schwangerenberatung an. Zusätzlich informieren wir Sie mit einer eigenen Schwangerschaftsmappe.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Die Antragstellung muss vor Beginn der Maßnahme erfolgen.
Der Zuschuss beträgt 16,00 EUR pro Tag, für chronisch kranke Kinder 25,00 EUR pro Tag.

Vorsorgesterne

Mitglieder der Salus BKK können am Bonusprogramm „Vorsorgesterne“ teilnehmen und so eine Geldprämie in Höhe von 150 Euro erhalten. Eine gleichzeitige Teilnahme am Programm „Gutfühlsterne“ ist ausgeschlossen.

Für den Erhalt des Bonus müssen der Teilnehmer sowie alle familienversicherten Angehörigen jeweils mindestens drei der folgenden sechs Punkte erfüllen:
    • Teilnahme am Check-up 35 (ab 35 Jahren)
    • Krebsvorsorge
    • Vollständiger Impfstatus
    • Regelmäßige Zahnvorsorge
    • Mitgliedschaft im Sportverein oder Fitnessstudio
    • Teilnahme an einem Präventionskurs



Gutfühlsterne

Wer regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen wahrnimmt und sich gesund und fit hält, wird von der Salus BKK mit einem Bonus in Höhe von bis zu 200 Euro pro Kalenderjahr belohnt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Kasse sowie deren familienversicherte Angehörige, die das 15. Lebensjahr vollendet haben. Eine gleichzeitige Teilnahme am Programm „Vorsorgesterne“ ist ausgeschlossen.

Die durchgeführten Maßnahmen werden im Bonusheft des Teilnehmers vom Arzt oder Trainer bestätigt. Zur Beantragung des Bonus wird die ausgefüllte Bonuskarte bis spätestens 30.06. des Folgejahres bei der Kasse eingereicht.

Folgende Maßnahmen sind im Bonusprogramm anrechenbar und werden mit sogenannten Gutfühlsternen (GFS) belohnt:
    • Check-up 35 (ab 35 Jahren) (30 GFS)
    • Regelmäßige Zahnvorsorge (30 GFS)
    • Krebsvorsorge (Frauen ab 20, Männer ab 45 Jahren) (30 GFS)
    • Teilnahme am Aktivwoche- oder Well-Aktiv-Programm der Salus BKK (40 GFS)
    • Mitgliedschaft im Fitnessstudio (30 GFS)
    • Mitgliedschaft im Sportverein (30 GFS)
    • Teilnahme an einem Präventionskurs (20 GFS)
    • Erwerb eines Sportabzeichens (25 GFS)
    • Vollständiger Impfstatus (15 GFS)
    • BMI im Normbereich (15 GFS)
    • Nichtraucher seit mind. 6 Monaten (15 GFS)



Die Höhe des Bonus ist von der Anzahl der gesammelten Gutfühlsterne abhängig. Sie ist in vier Stufen unterteilt:

Stufe 1: 75 Euro
    • 75 bis 95 Gutfühlsterne

Stufe 2: 100 Euro
    • 100 bis 145 Gutfühlsterne

Stufe 3: 150 Euro
    • 150 bis 195 Gutfühlsterne

Stufe 4: 200 Euro
    • ab 200 Gutfühlsternen

Teilnehmer, die weniger als 75 Gutfühlsterne erreicht haben, können diese einmalig ins nächste Kalenderjahr übertragen.


Juniorsterne

Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren können am Bonusprogramm Juniorsterne teilnehmen. Wer die folgenden Punkte innerhalb eines Kalenderjahres über die Bonuskarte nachweist, erhält wahlweise einen Bonus in Höhe von 20 Euro oder eine Akku-Zahnbürste für Kinder:

    • Anstehende Kinderuntersuchungen (U1 bis J1) im jeweiligen Kalenderjahr
    • Regelmäßige Zahnvorsorge (ab 6 Jahren)
    • Vollständiger Impfschutz