Leistungen der BKK VBU

Alternative Heilmethoden/Naturheilverfahren

Anthroposophische Medizin

Homöopathie - soweit Arzt verordnungsfähige Medikamente auf Kassenrezept verordnet und nach EBM abrechnet

Phytotherapie - soweit Arzt verordnungsfähige Medikamente auf Kassenrezept verordnet und nach EBM abrechnet

Sauerstofftherapie - soweit Arzt verordnungsfähige Medikamente auf Kassenrezept verordnet und nach EBM abrechnet

Betriebliche Gesundheitsförderung

Angebote über die gesamte Spannbreite der betrieblichen Prävention an den Arbeitgeber unter Berücksichtigung der Arbeitgeber-Wünsche und der Betriebsart.

Häusliche Krankenpflege

Neben der gesetzlichen Bestimmungen (Häusliche Krankenpflege zur Vermeidung, Verkürzung und Nichtausführbarkeit der Krankenhausbehandlung) auch zusätzlich zur Behandlungspflege zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung für die Dauer der Behandlungspflege auch Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung mit bis zu 25 Pflegeeinsätzen á bis zu 1 Stunde am Tag je Kalendermonat.

Haushaltshilfe

Neben der gesetzlichen Leistung auch für die Dauer von 2 Wochen, soweit der Versicherte wegen Krankheit an der Weiterführung des Haushalts gehindert ist und keine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt weiterführen kann, ohne das ein Kind im Haushalt lebt

Hilfe bei der Vermittlung von Arztterminen

Hospizleistungen

Versicherte, die keiner Krankenhausbehandlung bedürfen, erhalten einen Zuschuss zu den Kosten der stationären oder teilstationären Versorgung in Hospizen, in denen palliativ-medizinische Behandlung erbracht wird, wenn eine ambulante Versorgung im Haushalt oder der Familie nicht erbracht werden kann. Der Zuschuss beträgt bei Erwachsenen 90 % und bei Kindern und Jugendlichen 95 % der berechnungsfähigen Kosten.

Hotline

Arzneimittelberatung: werktags 9.00 bis 18.00 Uhr

Zahnarztberatung: dienstags 13.00 bis 17.00 Uhr

Inhalt: Die BKK VBU bietet ihren Versicherten einen Beratungsservice zum Thema Zahnersatz, Parodontose, Kieferorthopädie, sowie konservierende und chirurgische Zahnheilkunde an. In strittigen Fragen setzt sich die BKK VBU mit den Zahnarztpraxen in Verbindung, um Lösungen zu finden.

Zahnteamberatung: werktags 8.00 bis 18.00 Uhr freitags 8.00 bis 14.00 Uhr

Beratung durch GesundheitOnline in Form von Chats

4 Servicethemen pro Jahr inklusive Expertentelefonen

BKK Pflegetelefon zu folgenden Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Heim- und Pflegeverträge, betreutes Wohnen und ambulant betreute Wohngruppen

Beratungstelefon Frauenselbsthilfe nach Krebs

Persönliche Beratung

Persönliche Beratung erfolgt in allen ServiceCentern der BKK VBU und nach Wunsch auch in Betrieben. Darüber hinaus kann per Telefon über eine 24 h Hotline beraten werden.

Prävention

Rückenschule
Ernährungsberatung
Stress/Entspannung
Genuss- und Suchtmittelkonsum
BKK-Aktivwoche (Zuschuss 160,00 €)

Bei den o. g. Maßnahmen übernehmen wir grds. 80 v.H. bei Kursangeboten von durch uns geprüften Anbietern, max. 400 € je Kalenderjahr, bei befreiten Personen nach § 61 und 62 SGB V 90 v.H., max. 500 €. Tritt die BKK als Anbieter auf, werden die Kosten zu 100 v.H. übernommen.

Professionelle Zahnreinigung

Kunden der BKK VBU haben die Möglichkeit zwei Mal im Jahr eine Professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Je Behandlung erstattet die BKK VBU 30 Euro (höchstens 60 Euro p.a.).
Die Durchführung der Professionellen Zahnreinigung unterliegt keiner Altersbeschränkung. Ferner haben die Versicherten eine freie Arztwahl unter allen Zahnärzten und Kieferorthopäden mit Kassenzulassung, sodass für die Professionelle Zahnreinigung nicht der persönliche Zahnarzt oder Kieferorthopäde gewechselt werden muss.

Schutzimpfungen

Die BKK·VBU übernimmt die vollen Kosten für alle gesetzlichen Schutzimpfungen sowie alle Schutzimpfungen, die aus medizinischen Gründen notwendig sind.

Schutzimpfungen für Auslandsreisen

Die BKK·VBU übernimmt die vollen Kosten (100 % des Impfstoffes sowie der ärztlichen Beratung und der Impftätigkeit) für die untenstehenden medizinisch notwendigen Reiseimpfungen, soweit die Reise nicht beruflich bedingt erforderlich ist. Die Kosten werden für folgende Impfungen übernommen:

- Japanische Enzephalitis
- FSME
- Hepatitis A
- Meningokokken-Meningitis
- Tollwut
- Cholera
- Gelbfieber
- Hepatitis B
- Poliomyelitis
- Typhus

Vorsorgeprogramme für Schwangere und Kinder

Kostenübernahme ja, soweit entsprechende Untersuchungen angeboten werden.
Keine besonderen Voraussetzungen erforderlich.
Bei erstmaliger Kostenübernahme einer neuen Einrichtung nur nach vorheriger Rücksprache (Qualität und Inhalte).

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei ambulanten Vorsorgekuren in anerkannten Vorsorgeeinrichtungen in einem Kurort einen Zuschuss von 13 €/Kalendertag zu den Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Fahrkosten;
bei ambulanten Vorsorgeleistungen für chronisch kranke Kleinkinder beträgt der Zuschuss 21 € je Kalendertag.

Bonusprogramm

Eine gesundheitsbewusste Lebensweise erhöht die Lebensqualität und ist für Mitglieder der BKK VBU bares Geld wert. Teilnehmer am Bonusprogramm der Kasse erhalten bis zu 130 Euro im Jahr. Sind auch Familienmitglieder bei der BKK VBU versichert, kann sich der Bonus auf bis zu 280 Euro erhöhen.

Für die Teilnahme am Bonusprogramm muss bei der Kasse ein Bonusblatt angefordert werden, auf dem die Bonusleistungen vom jeweiligen Leistungserbringer bestätigt werden. Um den Bonus zu erhalten muss das Bonusblatt ausgefüllt und an die BKK zurückgeschickt werden. Der Bonuszeitraum umfasst 12 Monate, unabhängig vom Kalenderjahr.

Einen Grundbonus in Höhe von 70 Euro erhalten Teilnehmer, wenn sie die folgenden Punkte erfüllen:
    • Vollständiger Impfschutz
    • Teilnahme an den U-Vorsorgeuntersuchungen (nur Kinder)
    • Teilnahme an den J-Vorsorgeuntersuchungen (nur Jugendliche)
    • Check-up 35 (ab 35 J., alle 2 Jahre)
    • Jährliche Zahnvorsorge (unter 18 J.: zweimal im Jahr)
    • Krebsfrüherkennung (Frauen ab 20, Männer ab 45 J.)


Einen Zusatzbonus in Höhe von 30 Euro erhält, wer eine der folgenden Bedingungen erfüllt:
    • Sportmedizinische Untersuchung
    • Private Krankenzusatz-, Pflegezusatz- oder Unfallversicherung
    • Nutzung des Angebots „Meine Patientenverfügung der BKK VBU“


Der Bonus erhöht sich außerdem um 30 Euro, wenn mindestens drei der folgenden Bedingungen in den letzten 12 Monaten erfüllt wurden:
    • Mitgliedschaft im Sportverein
    • Teilnahme an einem Gesundheitskurs
    • Mitgliedschaft im Fitnessstudio
    • Teilnahme an einer Gesundheitsreise der BKK VBU
    • Sport- oder Wanderabzeichen
    • BMI im Normbereich
    • Nichtraucher seit mind. 6 Monaten
    • Bei Schwangerschaft: Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen



Das Bonusblatt kann frühestens 3 Monate nach Beginn des Bonuszeitraums bei der Kasse eingereicht werden.



Babybonus

Die BKK VBU zahlt einen einmaligen Baby-Bonus in Höhe von 190 Euro, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

    • Teilnahme an allen gesetzlich empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft
    • Teilnahme des Kindes an den Vorsorgeuntersuchungen U1 bis U6 sowie vollständiger Impfschutz des Kindes


Die Beantragung des Bonus muss bis zum 14. Lebensmonat des Kindes erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt müssen das Kind und mindestens ein Elternteil bei der BKK VBU versichert sein. Die geforderten Maßnahmen müssen im Babybonus-Blatt bestätigt werden.